Lila-Lotta Adventskalender 2014 - Türchen Nr. 2



Erstmal vielen herzlichen DANK für das grandiose Feedback von gestern, ihr glaubt nicht wie ich
mich über die so vielen und lieben Kommentare auf sämtlichen Kanälen gefreut habe ! Da hat sich echt jede Mühe gelohnt. Ihr seid echt so toll ! 

Die süße Eva von "Doppelnaht"  steckt heute hinter dem 2. Türchen, und am besten kocht ihr euch jetzt vorab einen Kaffe oder Tee und macht es euch bequem. Eva hat eine ganz tolleAnleitung für euch geschrieben, mit so viel Liebe zum Detail. Eva habe ich zwar noch nicht persönlich getroffen, aber ich hoffe sehr, dass sich das bald ändert. Ich bin echt total neugierig wie sie so live ist, denn der Email-Kontakt mit ihr ist immer so herzallerliebst. Und nun gebe ich mal weiter an Eva und wünsche euch viel Freude beim Nachmachen und Nähen: 



Heute bin ich eine Tür!
Und zwar die 2. im Lila-Lotta Adventskalender.




Als Sandra vor ein paar Wochen fragte, wer gern bei ihrem diesjährigen Kalender mitmachen möchte, habe ich mich sofort angesprochen gefühlt. Dann bin ich kurz eingeknickt und hab gedacht: "Neee, Lila-Lotta ist doch ne Nummer zu groß!" Aber als Sandra dann recht schnell positive Rückmeldung gab, hab ich mich um so mehr gefreut ♥

Dann kam schnell die Frage "WAS machst du da?" Von Bastelanleitung über Zeichnungen vom Kind bis zum Weihnachtsgedicht waren da viele Gedanken in meinem Kopf. Am Ende bin ich beim Nähen hängengeblieben. (Das kann ich am Besten. Das liebe ich!) Und bei Weihnachten. Und beim Schenken. Für die Männer!

Vielleicht habt ihr nähbegeisterten Ehefrauen, Freundinnen, (Schwieger-)Töchter, Schwestern usw. Lust eurem Mann, Freund, (Schwieger-)Vater, Bruder usw. ein ganz besonderes Geschenk unter den Baum zu legen. Eine selbstgenähte Sweatjacke.





Wer dann grad nur einen Hoodie-Schnitt zur Hand hat, der kann daraus auch eine Jacke zaubern. Wie das geht, zeig ich euch heute anhand des Schnittes Mister Comer.




Ihr könnt natürlich auch andere Hoodie-Schnitte zur Sweatjacke umwandeln. Ich gehe in meinem Tutorial speziell auf die Schritte ein, die für mich zum Nähen einer Jacke gehören. Sicher gibt es noch hundert andere Möglichkeiten, wie man vorgehen kann. Hier seht ihr meine Methode: (Ich musste leider unter verschiedenen Lichtverhältnissen fotografieren, daher sind die Farben der Bilder nicht immer identisch. Das soll aber das Endergebnis des Tutorials nicht beeinträchtigen :o))


***Die Materialien***

Ich nähe die Jacke in Gr. M, benötige dafür entsprechend des Stoffverbrauchs laut Schnitt Sweatstoff für die Außenjacke (hier ca. 1.80m), die gleiche Menge Jersey für die Innenjacke, Overlockgarn, Nähgarn, einen Reißverschluss (hier 75cm), Stylefix, 2 Ösen und eine Ösenzange, einen Schnürsenkel o.ä. für das Kapuzenband, Vlieseline (z.B. H250) , Schneidewerkzeug (hier Rollschneider und Stoffschere).
Für meine alte Schneidematte werde ich mich nicht entschuldigen, die wird halt grad täglich beansprucht und sieht auch danach aus *g*




***Der Zuschnitt***

Speziell beim Mister Comet muss ich vorab eine Änderung der Schnittteile vornehmen. Das Kapuzenvorderteil habe ich halbiert und an das Kapuzenseitenteil geklebt. Auch die seitlichen Vorder- und Rückenteile habe ich direkt an die Mittelteile geklebt, da ich bei der Jacke Vorder- und Rückteil ohne Teilungsnähte möchte.






Beim Zuschnitt muss natürlich beachtet werden, dass wir an der Vorderseite der Jacke für den Reißverschluss mehr cm Stoff benötigen, damit sie nachher nicht zu eng sitzt. Ich habe daher am Kapuzenvorderteil ca. 2cm mehr zugeschnitten.




Auch bei der Bauchtasche muss ich diese 2cm zugeben. Hier habe ich die Tasche im Bruch zugeschnitten. Dazu einfach 2cm vom Stoffbruch wegrücken.




Das Vorderteil wird ebenfalls mit 2cm Zugabe im Bruch zugeschnitten. Damit meine Streifen von der Bauchtasche und dem Vorderteil deckend sind, lege ich die Tasche vor dem Zuschnitt auf und kann so kontrollieren, ob die Streifen übereinander passen :)




Alle anderen Schnittteile schneide ich wie im Schnitt angegeben zu. Bei der Innenjacke ist noch zu beachten, dass auch die Kapuze und das Vorderteil 2cm mehr Zugabe erhalten. Das Vorderteil kann dabei ohne Bruch zugeschnitten werden.




***Nähen der Bauchtasche/ Vorbereiten der vorderen Jackenteile***

Nun haben wir alles zugeschnitten und beginnen mit dem Nähen. Zuerst starte ich immer mit der Bauchtasche und nähe die Bündchen leicht gedehnt an die Tascheneingriffe.




Die obere Kante und die Seiten bügel ich um...





...und stecke die Tasche mittig auf das Vorderteil. Dabei achte ich darauf, dass alle Streifen korrekt aufeinander liegen. Die Tasche kann dann an den umgebügelten Kanten (oben und seitlich) mit der Nähmaschine aufgenäht werden.




Nachdem wir nun unsere Tasche korrekt passend aufgenäht haben, können wir das Vorderteil in unsere 2 benötigen Jackenvorderseiten trennen. Um die Mitte zu ermitteln, könnt ihr das Vorderteil im Bruch hinlegen oder wie ich mit dem Lineal an mehreren Stellen die Mitte markieren und diese dann verbinden. So habt ihr eine exakte Schneidelinie.




Dieser Tipp des Aufnähens und späteren Teilens stammt übrigens von Pauline/Klimperklein! Ein wirklich sehr praktischer Hinweis, vor allem beim Blockstreifen vernähen. Die nun offenen Taschenseiten an der Mittelkante nähe ich mit einem langen Geradstich fix auf der Nahtzugabe fest, damit später beim Reißverschluss annähen nichts verrutscht.




***Annähen der Kapuze***


Die Ärmel und Kapuzenteile nähe ich mit der Overlock laut Schnitt an. Bei Kapuzen mit zusätzlichem Mittelstreifen unbedingt dran denken, diesen auch anzunähen. Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich das schon vergessen habe..... *g*




Nun bereite ich die Kapuze vor und bügel dazu Vlieseline auf die linke Stoffseite der vorderen Mittelkanten.




Auf die rechte Seite habe ich hier 2 Quadrate aus Jersey (5x5cm) aufgenäht um den Ösen noch mehr  Halt zu geben und ein späteres Herausreißen zu vermeiden. Auf diesen Rechtecken markiere ich mir mittels Lineal und Stift die Mitte.




Mit Hilfe des Ösenwerkzeugs drücke ich an der Markierung die Ösen fest ein.





Jetzt kann ich die Kapuze an die unteren Jackenteile annähen. (ggf. Passzeichen beachten)




***Nähen der Außen- und Innenjacke***

An der Außenjacke stecke ich mir nun die Seiten fest. Dabei wieder auf die Übereinstimmung der Streifen achten! Seitennaht auf beiden Seiten in einem Zug schließen.




Die Außenjacke ist nun soweit fertig.




Die Innenjacke wird wie die Außenjacke genäht, lediglich das Aufnähen der Bauchtasche entfällt.




Wichtig ist es jedoch beim Schließen der Seitennaht eine Wendeöffnung zu lassen. Ich habe ca.13-15cm offen gelassen.
Es gibt viele Anleitungen, in denen die Wendeöffnung am Reißverschluss gelassen wird. Dies ist Geschmackssache, ich mag es in der Seitennaht lieber.




Durch die entstandene Öffnung werden wir nachher die Jacke wenden.





***Der Reißverschluss***

Bevor wir uns an das "Angstthema" Reißverschluss machen (wobei das wirklich nicht so schwer ist, wie es ausschaut), nähe ich den Bündchenstreifen rechts auf rechts an die Außenjacke...




...und die Innenjacke an.




So sieht die Jacke nun aufgeklappt aus. Die Außen- und die Innenjacke sind nun also durch das Saumbündchen miteinander verbunden.





Nun lege ich die vorderen Jackenkanten links auf links aufeinander und markiere mir die Mitte den Saumbündchens.




Bei Gr. M ist mein Reißverschluss 75cm lang. Ich fixiere ihn mit Stylefix auf der rechten Seite. Kurz oberhalb der Markierung (hier eine Nadel) beginne ich den geöffneten Reißverschluss aufzulegen. Ich beginne meist mit der rechten Jackenseite.




Den Reißverschluss nähe ich auf der Nahtzugabe fest. Nun klebe ich auch auf die linke Reißverschlussseite Stylefix und lege sie auf die linke Jackenkante (wieder rechts auf rechts). Bevor ich festnähe, schließe ich einmal den Reißverschluss und schaue, ob die Streifen bündig sind. Notfalls kann ich nochmal korrigieren. Dann nähe ich auch hier den Reißverschluss auf der Nahtzugabe fest.





***Die "Hochzeit"***


Nun werden beide Jacken miteinander vernäht. Auch hier gilt: Keine Panik. Es ist nicht so schwer, wie es erstmal scheint. Zunächst lege ich beide Jacken rechts auf rechts ineinander.




Ich beginne mit dem Feststecken am Saumbündchen. Der Reißverschluss liegt zwischen Außen- und Innenjacke, die Zähnchen sind jetzt also versteckt und zeigen nach innen. Achtet auch hier beim Feststecken darauf, dass die Nähte übereinander liegen.




An den vorderen Kanten nähe ich mit einem Reißverschlussfuß der Nähmaschine. (Für die Kapuze nutze ich dann wieder den normalen.)




Die Ecken an Kapuze und Saum schräge ich mit der Stoffschere ab. Das gibt nach dem Wenden schönere Ecken.




Durch meine Wendeöffnung in der Seitennaht der Innenjacke kann ich jetzt die Jacke wenden.




Die Jacke ist nun fast fertig :o)




***Die Ärmel***

Nun müssen noch die Ärmelbündchen angenäht werden. Damit das am Ende auch sauber aussieht, wirds gleich ein wenig tricky. Vorher muss das Bündchen an den schmalen Seiten zu einem Ring geschlossen  und links auf links im Bruch gefaltet werden (siehe Ebook-Anleitung).






Nun stecke ich das Ärmelbündchen nur am Ärmel der Außenjacke fest. Wer mag (wie ich) fixiert es direkt auf der Nahtzugabe mit der Nähmaschine.




Jetzt greife ich durch die Wendeöffnung zwischen den Ärmeln der Außen- und Innenjacke hindurch...




und nehme mir rechts auf rechts die Innenjacke an das Bündchen.




So sieht es dann aus, wenn die Innenjacke rechts auf rechts ans innenliegende Bündchen gesteckt ist.
Dann vorsichtig annähen und nicht erschrecken, wenn sich die Ärmel dabei erstmal verdrehen :)




Aber so sieht es nachher von innen und...




außen ordentlich aus.




Jetzt schließe ich noch die Wendenaht und nähe auf Wunsch des Gatten ein Label ein. Das mache ich seit Aufgabe meines Gewerbes eigentlich nie, aber er mag das so :)






Zuletzt steppe ich noch den Tunnel für das Kapuzenband und ziehe dieses durch.





Nun haltet ihr ein sehr individuelles mit viel Liebe genähtes Geschenk für euren Liebsten in den Händen und könnt es am Heiligabend unter dem Weihnachtsbaum überreichen.





Mein Mann liebt inzwischen die selbstgenähten Sachen, auch wenn er vorher immer eher kritisch war bei Selfmade-Männerklamotten. Seine Wunschliste ist inzwischen schon recht lang geworden :o) Es wird also nicht die letzte genähte Sweatjacke nach diesem Schnitt bleiben...




  

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachnähen und eure Männer später beim Tragen eines individuellen Weihnachtsgeschenkes ♥

Habt einen schönen 2. Dezembertag!
Euer Evchen

Stoffe: Blockstreifen Sweat blau-petrol, Unijersey und Bündchen mint - zur Verfügung gestellt von Lillestoff
Schnittgrundlage: Mister Comet von mialuna

Kommentare

  1. WOW Evchen! Da hast du dir RIESEN Mühe gemacht! Hammer! Eine tolle Anleitung!. Ich hoffe, es gibt viele Überraschungen für die Männer unterm Weihnachtsbaum ;)
    Herzliche Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Dani! Das hoffe ich auch und bin schon sehr gespannt!
      VLG Eva

      Löschen
  2. Oh klasse - vielen Dank für diese tolle Anleitung. Ob ich es noch bis Weihnachten schaffe, bezweifle ich, aber ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Das Projekt von gestern ist schon in Arbeit. Viele Grüße lässt dir da - Frau Mama ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn. Eine ganz tolle Anleitung, vielen Dank♥ :) Ich bin in Gedanken quasi schon beim Zuschneiden :)
    Liebste Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  4. Danke schön für die tolle Anleitung, hast du sehr gut beschrieben.

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie schön!!!!!! Ganz doll danke für die tolle Anleitung! Es ist also nicht nur theoretisch möglich ;o) Das werde ich zeitnah ausprobieren ganz dool danke für das Tutorial!
    Liebe Grüße Tinchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Evchen,
    die Anleitung ist ja der Wahnsinn! Was für ein wunderschöner Adventskalenderpost. Herzlichen Dank für die viele Arbeit die du dir gemacht hast.
    Ganz herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die tolle Anleitung! Ich habe gerade gestern eine Sweatjacke für meinen Mann zugeschnitten, allerdings wird die ungefüttert - wobei mich eine gefütterte jetzt, mit deiner Anleitung, auch fast reizen würde. Naja, ist ja noch nichts passiert ggg Vielleicht pilgere ich echt noch ins Stoffgeschäft für Innen-Jersey (Ok, ich muss sowieso hin, für den Reißverschluss ggg)

    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann hatte sich das schon bei der ersten Sweatjacke so gewünscht und er trägt das so am liebsten. Vielleicht lohnt sich also doch der Gang zum Stoffladen :D
      VLG Eva

      Löschen
  8. Hallo Evchen und Sandra,
    ich bin ganz begeistert von der tolle Erklärung. Ich hoffe ich komme in der nächsten Zeit mal zum Nachmachen, weil mein Mann und mein Sohn auf diese Art Jacken stehen. Vielen lieben Dank und Euch auch einen tollen 2. Dezember.
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gabi. Da bin ich gespannt auf deine Jacken :) Wenn deine Beiden Sweatjacken mögen, bist du ja quasi genötigt jetzt welche zu nähen ;)
      Liebste Grüße
      Eva

      Löschen
  9. Oh das Türchen hat mir gut gefallen! Nicht, weil ich es nachnähen werde (kann ich nämlich nicht) ;-) , sondern weil es so schön geschrieben und bebildert ist! Hat Spaß gemacht! Danke!
    Ich wünsche allen einen tollen Tag!
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Jana, ganz lieben Dank! Das sind wirklich tolle Worte von einer Nicht-Näherin!
      Liebe Grüße
      Eva

      Löschen
  10. einfach nur wow!!!!
    Nähen kann ich zwar nicht, aber mit dieser anleitung, perfekt!!!!!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  11. uih…danke…was für eine detaillierte Anleitung!! Liebe Grüße Tanja…die trotzdem nicht sicher ist,ob ihr Mann selbstegnähte Sachen tragen würde…seufz ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva, liebe Sandra..

    ..so, die Anleitung muss ich vor meinem Mann verstecken - er wartet nämlich noch immer auf seine Sweatjacke,
    die ich ihm im Sommer versprochen habe *hust*

    Aber rein theoretisch weiß ich ja jetzt, wie es gehen könnte. Fehlt nur noch der praktische Teil!
    Eines weiß ich aber gewiss: Ringeljersey nehme ich erst mal nicht!
    Eva, ich hab einen Heidenrespekt davor, wie millimetergenau die Streifen bei Dir aufeinander treffen! Chapeau!

    Ganz liebe Grüße an Euch Zwei,
    und danke für das tolle Türchen :-*
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Katja,
      trau dich ruhig. Dein Mann wird die Jacke mit Stolz tragen!
      Liebe Grüße
      Eva

      Löschen
  13. so eine schöne jacke und super anleitung, danke dir ♥
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  14. Vielen lieben Dank. Nun weiß ich auch was der Liebste als nächstes genäht bekommt. :-)
    Er liebt Hoodies und Sweatjacken.

    AntwortenLöschen
  15. Richtig klasse!
    Eine ganz wundervolle Anleitung! Toll!

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für die tolle Anleitung!

    liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  17. Das ist wirklich gut! Gerade gestern erst habe ich beschlossen, dem Freund eine Sweatjacke zu nähen und in Ermangelung eines schönen Schnittes dafür habe ich den Mister Comet gekauft. Und jetzt dieses wundervolle Tutorial! Ganz lieben Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  18. Als ob Du hellsehen kannst, genau so einen Schnitt für eine Sweatjacke habe ich gesucht �� danke

    AntwortenLöschen
  19. Oh, das war ja ein fleißiger Wichtel, vielen Dank :) Ich freue mich riesig über die Anleitung, nähe nämlich auch gerne Hoodies für meinen Schatz und zur Abwechslung mal eine Jacke daraus machen, ich denke das kommt gut an.
    Liebe Grüße Stephi

    AntwortenLöschen
  20. Wow, wie viel Mühe und Liebe darin steckt-Danke Eva!

    AntwortenLöschen
  21. Wie cool ist das denn!!
    Ob man als "Normalnäherin" das auch soo hinbekommt?? Ich hätte Lust es zu probieren.
    Vielen Dank für diese genaue Anleitung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta, na klar bekommst du das hin. Immer schön Schritt-für-Schritt und dann hast du am Ende auch eine tolle Jacke vor dir liegen.
      VLG Eva

      Löschen
  22. Wirklich grandios deine Anleitung. Ob ich mich doch wirklich mal dran wage? Ich hab nur noch nie einen Reißverschluss vernäht, da hab ich echt ein wenig Bammel vor. Wünsche in Richtung Sweatjacke wurden jedenfalls schon öfter mal geäußert...

    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone, trau dich einfach. Mit Stylefix kann dir auch nichts verrutschen. Ich hatte anfangs auch immer Respekt vor Reißverschlüssen, aber auch da macht Übung den Meister.
      Ich wünsch dir viel Erfolg beim Nähen!
      VLG Eva

      Löschen
  23. Liebe Eva,

    danke für diesen tollen Beitrag! Wow hast du dir viel Arbeit gemacht! Der Hoodie sieht spitzenmäßig aus und er steht deinem Mann ausgezeichnet!

    Liebe Grüße
    Susn

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Eva, was für ein super tolles Tutorial, und da ich weiß was für eine Mega Arbeit dahintersteckt freue ich mich gleich noch viel mehr. Ich finde übrigens die Bilder trotz Lichtmangel super geworden !! Ich freu mich riesig und sage DANKESCHÖN- die Jacke für deinen Mann ist ein Traum. Drück dich ganz fest.

    Liebste Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  25. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung!
    Da steckt eine Menge Herzblut drin und das Ergebnis ist super geworden!!! Kompliment! Ich wünsche noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

    Liebe Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  26. Danke! Genau darüber habe ich die Tage nachgedacht: wie bekomme ich aus meinem (nach etlichen Anpassungen) endlich passenden Hoodie-Schnitt eine Sweatshirt-Jacke...

    Und die Anleitung ist so toll, das sollte auch ich als Jacken-Anfänger hinbekommen!

    Viele Grüße

    Iris

    AntwortenLöschen



Hallo liebe Leser, Freunde, Bekannte, Familie ...

Vielen DANK, dass Ihr auf meinem Blog kommentiert ! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von Euch !
Ich versuche stets auf jede Frage zu antworten und mich am Kommentarverlauf zu beteiligen, jedoch verschlingt das Leben hinter den Kulissen von Lila-Lotta auch seine Zeit ! Bitte habt Verständnis, wenn ich mal nicht antworte, oder auch Kommentare nicht direkt in Kenntnis genommen habe. Ich gebe auch mein bestes, selbst viele Blog zu verfolgen.

Ihr macht mir so viel Spaß und ich bin stolz so viele nette Leser zu haben. Das gilt natürlich auch an alle stillen Leser.

Herzliche Grüße,
Sandra