Adventskalender Türchen Nr. 16



"Kleeundkleiber" ist ein relativ junger Blog aber mit so viel Pepp und als Blogger "Seepferdchen" ein echtes Talent ! Anne´s Blog ist wirklich sehr strukturiert und sie bietet eine grosse Palette von wunderschön genähten Sachen, von total leckeren Rezepten und von sehr tollen Dingen aus ihrem Alltag an. Alles setzt sie absolut herrlich in Szene und ihre Grafiken sind total bezaubernd. Besucht Anne unbedingt mal auf ihrem Blog und ihr werdet auch sicherlich sofort von ihr begeistert sein ...
Herzlich willkommen, Anne !!  

*
Hallo Ihr Lieben! Ich bin Anne und mache - wenn man es so will - gerade mein "Blogger Seepferdchen", denn meinen Blog Kleeundkleiber gibt es noch gar nicht allzu lange. Umso heftiger hat mich Sandras Einladung als Adventskalender-Gastblogger getroffen. Mein Mann musste mir dann die Email nochmals vorlesen, damit ich mein Glück überhaupt fassen konnte. 


Als absoluter Weihnachtsmensch, der den Montag vor dem 1. Advent immer sehnlichst erwartet, damit die Wohnung endlich weihnachtlich dekoriert werden kann, war auch ratz fatz eine Idee für Euch gefunden. In Erinnerung an die vielen tollen Kindergarten-Basteleien mit Salzteig möchte ich Euch meine Anleitung für hübschen Baumschmuck aus Salzteig vorstellen.



Ihr braucht dazu:

  • 200 g Weizenmehl
  • 200 g Salz
  • 125 ml Wasser
  • Ausstechförmchen
  • Teigrolle
  • Backpapier
  • Zahnstocher & Holzspießchen
  • ggf. Stempel

Zur Dekoration braucht Ihr zusätzlich

  • Bänder, Schnüre & Wolle
  • Schere 
  • ggf. Basteldraht & Feuerzeug
  • ggf. Farbe, Glitzer, Stempel (...) zum Bemalen & Verzieren

Schritt 1:
Alle Zutaten für den Salzteig in einer Schüssel gut verkneten. Danach noch einmal mit den Händen kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. (Er darf nicht zu feucht, aber auch nicht trocken und krümelig sein.)

Schritt 2:
Alles zum Ausstechen bereitlegen.

Schritt 3:
Ein Stückchen Teig auf einem Backpapier auf etwa 0,5cm Dicke ausrollen. (Durch das Backpapier kann man die Anhänger dann schön leicht vom Tisch auf ein Backblech mit Backpapier setzen.)

Schritt 4:
Mit Ausstechförmchen Baumschmuck nach Lust und Laune ausstechen. Ich habe hierfür u.a. sehr schöne Christbaumkugel-Ausstecher verwendet.



Der Kniff an diesen feinen Anhängern ist, dass sie hübsch verziert werden sollen. Jetzt darf sich also jeder nach Lust und Laune austoben. :)
Ich hatte leider keine Stempel zur Hand, womit man sicherlich eine schöne Prägung hinbekommt, wenn man den sauberen Stempel sanft in die Salzteig-Form drückt. Deshalb zeige ich Euch hier, wie man mit einem Zahnstocher, Holzspießchen und kleinen Ausstechförmchen seinen Baumschmuck ebenfalls hübsch prägen kann:

Schritt 1:
Mit einem Loch-Ausstecher (meiner befand sich in einem Christbaumkugel-Set, womit man u.a. Lebkuchen für die Kirmes bearbeitet) ein Loch in die Anhänger stechen, damit man später ein Band daran festbinden kann.
Womit es auch gehen sollte: Strohhalm, oder mit dem Holzspießchen durchstechen und dann etwas im Kreis drehend das Loch vergrößern.

Schritt 2:
Mit einer kleinen Ausstechform nur leicht ein Muster in den Salzteig drücken. Nach dem Backen schaut es noch intensiver aus, deshalb nicht zu tief drücken.

Schritt 3:
Für kleine Punkte mit dem Holzspießchen sanft ein Muster in den Teig drücken.
Für besonders kleine Punkte (siehe Bild 4) mit einem Zahnstocher ebenfalls sanft in den Teig pieksen.

Schritt 4:
Die fertig dekorierten Anhänger auf ein Backblech geben (oder am Besten bereits auf dem Backblech verzieren, damit sie sich nicht verformen können).

Jetzt geht's an's Backen

Den Backofen auf 75°C einstellen und die Anhänger 45 Min. bei Umluft hineingeben. Nach 45 Min. die Anhänger vorsichtig wenden. Dadurch verhindert man, dass sie sich nach oben wölben.
Nachdem sie nun 90 Min. gebacken haben, die Anhänger erneut wenden (die Verzierung ist nun wieder oben), den Backofen auf 130°C stellen und 60-75 Min. weiterbacken. Am besten einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen, damit die heiße Luft entweichen kann.
Die Anhänger sollten sich beim Backen nicht verfärben, sondern schneeweiß bleiben. Ansonsten die Temperatur etwas nach unten korrigieren und dafür länger Backen. :)




Wenn die Anhänger ausgekühlt sind, kann's an die Verzierung gehen:

Bänder, Schnüre und Wollrest in etwa 20cm lange Stücke zurechtschneiden. Das Band durch den Anhänger fummeln und mit einem Knoten fixieren. (Satin- und Samtbänder ggf. mit einem Feuerzeug absengen, damit das Band nicht ausfransen kann.)

Fertig ist der selfmade Baumschmuck! :)




Wer den Baumschmuck gerne etwas bunter oder glitzernder hätte, darf sich gerne noch mit Farbe, Kleber, Stempeln oder Embossing austoben.
Ich hab mich mal dezent zurückgehalten. ;)

Und für Sterne-Liebhaber hab ich hier noch was Kleines:

Der Doppelstern-Anhänger

Eine schöne Variante ist ein Doppelstern-Anhänger. Hierfür jeweils einen großen Stern austechen und einen kleinen Stern.
Der große Stern bekommt ein großes Loch für ein Band und ein kleines Loch (mit dem Holzspießchen durchstechen) zur Verbindung mit dem kleinen Stern.
Der kleine Stern bekommt nur ein kleines Loch (mit dem Holzspießchen).
Die Sterne ebenfalls nach Anleitung Backen.

Schritt 1:
Zur Verbindung der beiden Sterne ein ca. 10cm langes Stück Nylonschnur abschneiden. Die beiden Sterne Rechts auf Rechts aufeinander legen. Die Schnur durch beide kleinen Löcher schieben und verknoten.

Schritt 2:
Das Band wie gewohnt durch das große Loch des großen Sterns ziehen und verknoten.

Schritt 3:
Das Band mit einem Feuerzeug absengen, damit es später nicht unschön ausfranst.


Vielen Dank liebe Sandra, dass ich hier Gast sein durfte!
Ich wünsch Euch allen eine gemütliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.
Viel Freude beim Nachbasteln,

Anne

Kommentare

  1. Ohhhh wie schön!
    de extra Verzierungen sind sooooo klasse!
    lg Tina

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow .... das ist eine tolle Idee und eine super Anleitung.
    Das werde ich mit meinen Mädels wohl am nächsten Wochenende machen.
    Supi .... vielen Dank!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Vor Jahren habe ich sowas mal ausprobiert, bröckelte aber zu sehr, ich glaube, ich mache mich nach dieser detaillierten Anleitung nochmal ran. Habe jetzt auch einen Elektroofen, mit Gas kann man die Temperatur nicht so niedrig stellen. Danke und viele Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist eine tolle Idee! Muss ich mir unbedingt speichern :-)
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Oh da kommen Kindheitserinnerungen auf...aber meine Salzteigprojekte von damals waren bei weitem nicht so schön!!!!

    Die Verzierungen sind so wunderschön!!!

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee.

    Hatte seit meiner Kindheit keinen Salzteig mehr gemacht.
    Aber das werde ich mit meinem Sohn dies Weihnachten mal wieder machen.

    Vielen Dank für die Anleitung und die Idee!

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  7. Oh danke, jetzt weiß ich endlich warum meine Anhänger immer eher Schüsseln wurden... wenn man das liest, dass man sie wenden soll ist das ja eh logisch... aber selber draufkommen 8-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Wie früher, als Papa mal den Versuch gemacht hat mit uns zu backen (Mama hat nach einem Keksdesaster dasd Backen bis heute verweigert).
    Glaube da tobe ich mich mal an den Feiertagen mit aus. Die kann man ja noch ein paar Jahre zum Schmücken nutzen.

    AntwortenLöschen
  9. Eine sehr schöne Idee, die ich evtl. noch mit meinen Kindern machen werde!

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja ne super Idee. Und die Förmchen..einfach toll

    Lieben, lieben Dank
    Leeve Jrööß
    Schnulli

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine sehr schöne Idee! Wenn ich doch nur mehr Zeit hätte.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Da werden Erinnerungen wach ;-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Sternenausstecher aus Salzteig haben wir hier gemacht und dann noch mit weißer Acrylfarbe angemalt und Glitzer drauf, aber die Verzierungen sind soo eine geniale Idee, das ahmen wir wohl nach. Dankeschön!!!

    AntwortenLöschen
  14. Hi, ich habe eben alle Türchen in deinem Blog aufgemacht und bin total begeistert von den Ideen, die hier sind! Wow! Das nenn ich echt mal kreativ. Habe dieses Jahr auch mal etwas gewagt:Hab mir ne Rolle große Klebefolie bestellt und daraus Formen ausgeschnitten und unser großes Wohnzimmerfenster mit einer Winterlandschaft gestaltet... Das ganze ist schon recht groß, aber sieht super aus! Die Folie kann man zum Glück auch wieder hne Rückstände abziehen, aber das wird noch lange lange dauern, bis ichs wirklcih weg mach. Freu mich auf deinen Beitrag morgen!

    AntwortenLöschen
  15. Huhu, tolle Idee. Ich vermisse jedoch den Hinweis, dass man die hübschen Teilchen unbedingt lackieren sollte, wenn man sie auch im nächsten Jahr noch benutzen will. Sie ziehen sonst die Luftfeuchtigkeit an und werden weich.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für deine Anleitung. Wollte mit meinem Sohn dieses Jahr Salzteig Anhänger als kleine Geschenke bastelt, da kommt deine Anleitung gerade recht. Eine Frage hätte ich aber noch: Sollte man den ausgestochenen Salzteig erst mal lufttrocknen lassen vor dem Backen?
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen



Hallo liebe Leser, Freunde, Bekannte, Familie ...

Vielen DANK, dass Ihr auf meinem Blog kommentiert ! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von Euch !
Ich versuche stets auf jede Frage zu antworten und mich am Kommentarverlauf zu beteiligen, jedoch verschlingt das Leben hinter den Kulissen von Lila-Lotta auch seine Zeit ! Bitte habt Verständnis, wenn ich mal nicht antworte, oder auch Kommentare nicht direkt in Kenntnis genommen habe. Ich gebe auch mein bestes, selbst viele Blog zu verfolgen.

Ihr macht mir so viel Spaß und ich bin stolz so viele nette Leser zu haben. Das gilt natürlich auch an alle stillen Leser.

Herzliche Grüße,
Sandra